Weltsozialforum 2017

Porto Alegre, 17 bis 21 Januar 2017

Während einer so vernebelten Phase der brasilianischen Demokratie, vor einem strukturellen Abbau von vielen öffentlichen Gesetzen und Institutionen zum Schutz von Minderheiten und den Menschenrechten (um diese zu erreichen haben wir viele Jahre gebraucht, welche aber noch nicht vollständig konsolidiert wurden), war es unglaublich mit Euch auf diesem Forum teilzunehmen. Wir konnten diskutieren, zuhöhren und viel darüber erfahren, was an den vielen Fronten der sozialen Bewegungen los ist. Nicht nur in Brasilien oder Lateinamerika, sondern in der ganzen Welt. Wir konnten eine Fehleranalyse darüber machen, was uns zu dieser Situation gebracht hat und über unsere Positionen und Rollen als politische und soziale Subjekte reflektieren. Wir konnten Momente wichtiger Gespräche und Reflexionen miterleben und uns von einigem angestautem entladen. Wir haben zugehört, gesprochen und debattiert und wir konnten sehen dass wir nicht alleine sind. Wir haben uns gestärkt.

Eine andere Welt ist möglich: Wir sind viele, wir sind zusammen. Wir sind stark!

Wir kämpfen!